Kontakt

 

Leitung:

Prof. Dr. Alexandra-Maria Klein
Tel: +49 (0)761 203-67770

alexandra.kleinatnature.uni-freiburg.de


Sekretariat:

Frau Ilona Winkler
Tel: +49 (0)761 203-3635
Fax: +49 (0)761 203-3638

ilona.winkleratnature.uni-freiburg.de


Anschrift:

Professur für Naturschutz
& Landschaftsökologie
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Tennenbacher Str. 4
D-79106 Freiburg

 

Uni-Logo

BEF China

Oberirdische multi-trophische Pflanzen-Insekten Interaktionen

in einem chinesischen subtropischen Wald

 

BEF_China_1

Bearbeitung:

Prof. Alexandra-Maria Klein (Univ. Freiburg)

Prof. Thorsten Assmann (Univ. Lüneburg)

Prof. Chao-Dong Zhu  (Chinese Academy of Sciences, Beijing)

Dr. Michael Staab                       

PhD student Felix Fornoff

 

 

 

Laufzeit:

1. Phase: April 2011-März 2014

2. Phase: Juni 2014-Mai 2016

 

Finanzierung:

DFG Projekt / Teilprojekt in BEF China

Teilprojekt 9

 

BEF_China_2

Vielfalt, Phylogenie und Produktivität von Pflanzen prägen die Komplexität multi-trophischer Interaktionen, welche wiederum die Eigenschaften und Struktur von Pflanzengemeinschaften beeinflussen.

Die meisten Untersuchungen zu Biodiversität und Ökosystemfunktionen wurden bisher in Graslandökosystemen durchgeführt. Waldökosysteme wurden in dieser Hinsicht jedoch weltweit vernachlässigt, obwohl sie den Großteil der terrestrischen Artenvielfalt beherbergen. Um die Auswirkungen von Baumartenvielfalt, Artenzusammensetzung und Aussterbeereignissen auf Ökosystemprozesse zu verstehen ist eine Analyse von multi- trophischen Interaktionen entscheidend.

In diesem Projekt konzentrieren wir uns auf die multi-trophischen Interaktionen von zwei Modelsystemen:

(System 1) Hohlraum-nistende Hautflügler (Bienen und Wespen ) und ihre natürlichen Feinde (Parasitoiden), sowie (System 2) Trophobiosen zwischen Pflanzen, saugende Insekten, und honigtausammelnden Ameisen.

Die Analyse der Netzwerkstruktur dieser beiden Systeme in Bezug auf die Baumartenvielfalt wird mögliche Auswirkungen von Pflanzenvielfalt auf höheren trophischen Ebenen aufzeigen.

In Zusammenarbeit mit unseren Chinesischen Partnern werden wir für System 2 die phylogenetischen Informationen aller drei trophischen Ebenen verknüpfen um die beobachteten Netzwerkstrukturen auf evolutionäre Beziehungen zu analysieren.

Dieses Teilprojekt des BEF-China Experiments liefert Langzeitdaten über trophische Kaskaden und die Struktur der genannten Nahrungsnetze. Solche Daten sind entscheidend, um die Rolle von Top-down- im Vergleich zu Bottom-up-Effekten zu verstehen und somit mögliche stabilisierende Effekte von Pflanzenartenvielfalt auf Waldökosysteme identifizieren zu können.

 

 

Benutzerspezifische Werkzeuge