Sektionen
Sie sind hier: Startseite Team Dr. Nick Rosenberger
Artikelaktionen
Kontakt

 

Leitung:

Prof. Dr. Alexandra-Maria Klein
Tel: +49 (0)761 203-67770

alexandra.kleinatnature.uni-freiburg.de


Sekretariat:

Frau Ilona Winkler
Tel: +49 (0)761 203-3635
Fax: +49 (0)761 203-3638

ilona.winkleratnature.uni-freiburg.de


Anschrift:

Professur für Naturschutz
& Landschaftsökologie
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Stefan-Meier-Str. 76
D-79104 Freiburg

 

 

 

Dr. Nick Rosenberger

Nick RosenbergerNick Rosenberger
Web of Science ResearcherID: GAQ-2494-2022
Tel: 0761 203 -3643
E-Mail: nick.rosenbergeratgmail.com
Raum-Nr. 501

 

Forschung

Ich bin ein breit ausgebildeter Ökologe, der sich mit der Fortpflanzung von Pflanzen, der Bestäubung und Mutualismus befasst, um zu verstehen, wie die Faktoren des globalen Wandels (insbesondere der Klimawandel und biologische Invasionen) das Fortbestehen von Arten beeinflussen und wie diese Veränderungen ökologische Gemeinschaften umgestalten. Ich möchte grundsätzlich verstehen, wie ökologische Gemeinschaften in Zukunft aussehen werden und welche Mechanismen ihre Struktur und Vergänglichkeit bestimmen.

Im Rahmen meiner Masterarbeit in Patagonien untersuchte ich, wie die invasive Hummel Bombus terrestris die Interaktion mit der einheimischen Hummel Bombus dahlbomii störte und deren Bestäubung einer einheimischen Pflanze (Fuchsia magellanica) durch Nektarraub verringerte. Meine Arbeit hat gezeigt, dass das Ersetzen einer Art durch eine ähnlich verwandte Art (derselben Gattung) nicht den Mutualismus ersetzt.

Im Rahmen meiner Doktorarbeit wollte ich die Einschränkungen verstehen, die extreme Hitze auf die Dynamik der Bestäubung und die Interaktionen zwischen Pflanzen und Bestäubern hat. Alle Organismen haben eine Höchsttemperatur, die sie tolerieren können, und einen Temperaturbereich, in dem sie funktionieren können. Blumen reagieren jedoch sehr empfindlich auf Hitze, insbesondere während ihrer Entwicklung. Wenn sich die Blüten bei Hitze entwickeln, produzieren sie weniger Nektar und Pollen, und die Qualität ihrer Pollen und Eizellen nimmt ab. Dies führt zu einem Problem: Die Nachfrage nach Bestäubern ist größer (mehr Besuche sind erforderlich), aber es gibt weniger Ressourcen, um Bestäuber anzulocken (weniger Pollen und Nektar), und die Bestäuber müssen bei extremer Hitze auf Nahrungssuche gehen. Ich habe herausgefunden, dass extreme Hitze die Bestäubung und die Nahrungssuche der Bestäuber einschränkt, und dass die qualitativen Auswirkungen der Hitze auf Pollen und Eizellen zu einer unzureichenden Bestäubung führen, um die Pollenbeschränkung zu überwinden.

Ich hoffe, dass ich diese Erkenntnisse in meine Arbeit an der Professur für Naturschutz und Landschaftsökologie einfließen lassen kann, wo ich an dem EU-Projekt RestPoll mitarbeiten werde, bei dem es um die Wiederherstellung von Bestäuberlebensräumen in Agrarlandschaften geht. Wir müssen die Wiederherstellung von Lebensräumen so gestalten, dass sie klimaresistent sind, damit die biologische Vielfalt in Europa auch in Zukunft erhalten bleibt.

 

Vita

Seit 05/2024
Postdoc, Professur für Naturschutz und Landschaftsökologie, Fakultät für Umwelt und Natürliche Ressourcen, Universität Freiburg
   
09/2020 - present UC Davis Jastro-Shields Research Scholarship
   
2016 - 2024 PhD in Ökologie, University of California, Davis
   
2018 - 2023 Teaching Assistant, University of California, Davis
   
10/2021 - 09/2022
DAAD Forschungsstipendium, Professur für Naturschutz und Landschaftsökologie, Fakultät für Umwelt und Natürliche Ressourcen, Universität Freiburg
   
09/2018 - 12/2020
Graduate Group in Ecology Fellowship, University of California, Davis
   
2016 - 2018
MSc in Ökologie, University of Calgary  
   
2016 - 2017 Teaching Assistant, University of Calgary
   
09/2016 - 12/2016
Entrance Scholarship, University of Calgary
   
11/2015-5/2016 National Geographic Society Young Explorer’s Grant
   
2011 - 2014
BSc in Wildtierbiologie mit Auszeichnung, University of Montana, Missoula
   
08/2013 - 05/2014
Richard F. Johnson Memorial Scholarship, University of Montana
   
01/2011 - 05/2014
Leadership and Service Award, University of Montana
   
05/2013 - 09/2013 NSF EPSCoR Undergraduate Research Award
   
05/2013 - 09/2013 Irene Evers Undergraduate Research Scholarship
   
05/2013 Climate Change Studies Summer Award, selected for, not funded 
   
08/2012 - 05/2013

Christian Bowers Memorial Scholarship, University of Montana

   
08/2011 - 12/2011
Teaching Assistant, University of Montana

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


ResearchGate

GoogleScholar

 

 

Publikationen

  • Hemberger, J.A., Rosenberger, N.M. & Williams, N.M. (2023): Experimental heatwaves disrupt bumblebee foraging through direct heat effects and reduced nectar production. Functional Ecology 37: 591-601. Link

  • Rosenberger, N.M., Aizen, M.A., Dickson, R.G. & Harder, L.D. (2022):  Behavioral responses by a bumble bee to competition with a niche-constructing congener. Journal of Animal Ecology 91: 580-592.

  • Page, M.L., Nicholson, C.C., Brennan, R.M., Britzman, A.T., Greer, J., Hemberger, J., Kahl, H., Müller, U., Peng, Y., Rosenberger, N.M., Stuligross, C., Wang, L., Yang, L.H., & Williams, N.M. (2021): A metaanalysis of single visit pollination effectiveness comparing honeybees and other floral visitors. American Journal of Botany 108: 2196-2207.

  • Williams, N.M, Mola, J.M., Stuligross, C., Harrison, T., Page, M.L., Brennan, R.M., Rosenberger, N.M. & Rundlöf, M. (2019): Fantastic bees and where to find them: locating the overwintering queens of a western bumble bee. Ecosphere 10:e02949.

Benutzerspezifische Werkzeuge