Kontakt

 

Leitung:

Prof. Dr. Alexandra-Maria Klein
Tel: +49 (0)761 203-67770

alexandra.kleinatnature.uni-freiburg.de


Sekretariat:

Frau Ilona Winkler
Tel: +49 (0)761 203-3635
Fax: +49 (0)761 203-3638

ilona.winkleratnature.uni-freiburg.de


Anschrift:

Professur für Naturschutz
& Landschaftsökologie
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Tennenbacher Str. 4
D-79106 Freiburg

 

 

 

Uni-Logo
Sektionen
Sie sind hier: Startseite Forschung Laufende Projekte Wildbienen als Kulturpflanzenbestäuber
Artikelaktionen

Wildbienen als Kulturpflanzenbestäuber

Wildbienen als Kulturpflanzenbestäuber identifizieren und schützen
 

  

20140721-.jpg

Bearbeitung:

Prof. Dr. Alexandra-Maria Klein

Dr. Felix Fornoff 


20180422-new2.jpg

Laufzeit:

April 2019 -  Juni  2021

 

Finanzierung:

Stiftung Naturschutzfond Baden Württemberg

 

Ziel dieses Projektes ist die Recherche und Ausarbeitung eines Leitfadens, der über die häufigsten auf Kulturpflanzen gefundenen Wildbienenarten in Deutschland informiert. Der Leitfaden soll die einfache Artbestimmung ermöglichen und den Zusammenhang zwischen Ernte und Wildbienen aufzeigen. Des Weiteren sollen die ökologischen Ansprüche der Wildbienen dargestellt und Förderungsmöglichkeiten für deren Lebensräume aufzeigt werden. Der Erhalt und die Förderung von Wildbienenhabitaten als Stellvertreterarten trägt zum Schutz von vielen Pflanzen und Insektenarten bei und somit zur Erhöhung der Biodiversität in Gärten und Agrarlandschaften.

Der Leitfaden soll sich an Landwirte, Gartenbauer, gärtnerisch aktive Privatpersonen und Studierende richten und in Form eines Buches und einer Informations-WebApp publiziert werden. Der Leser soll mit der Motivation seine eigenen Erträge zu sichern zu Naturschutzmaßnahmen angeregt werden. Besonders für Baden-Württemberg, ist der Obst- und Gemüseanbau in der Bodenseeregion und am Oberrhein ein entscheidender Wirtschafts- und Flächennutzungsfaktor. Daher ist es hier besonders wichtig ein Verständnis für die Bedeutung der Wildbienen als Teil der Natur und Agrarlandschaft zu entwickeln.

 

 

Benutzerspezifische Werkzeuge